Wilkommen

Ausstellung Mächtig und stark

“Mächtig und stark; Karten erzählen Geschichten an Rhein und Maas“

Im Mittelalter schützten Burgen und Stadtmauern die Menschen vor Angriffen und Kriegen. In der Frühen Neuzeit wurden diese Anlagen durch neue, komplexe Befestigungsbauten ergänzt oder abgelöst. Die neue Festungstechnik mit vorgelagerten Zitadellen, Bastionen, Wassergräben und Wällen prägt das Gesicht vieler Städte bis heute. In einigen Orten sind noch Teile der mächtigen Bauten erhalten, in anderen folgen Grünflächen und Verkehrswege dem Verlauf der niedergelegten Verteidigungsanlagen.

Die Ausstellung zeigt zahlreiche, bislang wenig bekannte Festungspläne rund um Rhein und Maas und verdeutlicht anhand dieser Quellen, wie technische Neuerungen die Stadtentwicklung ab dem 16. Jahrhundert maßgeblich beeinflussten. Sie dokumentiert damit auch die jahrhundertlange gemeinsame Geschichte diesseits und jenseits der Maas.

Geplant und organisiert wird die Ausstellung durch die grenzüberschreitende Stichting Historie Peel-Maas-Niersgebied / Stiftung Geschichte des Raumes Peel-Maas-Niers in Kooperation mit den Stadtarchiven Venlo, Krefeld und Geldern, Heimatvereinen sowie dem Museum Schloss Rheydt.

Museum Stevensweert 17. Juli bis 22. August 2020
Nieuwsbrief Museum

Persbericht

 

 

 

 

 

Die deutsche Übersetzung wird weiter bearbeitet.

Die grenzüberschreitende Stichting Historie Peel-Maas-Niersgebied / Stiftung Geschichte des Raumes Peel-Maas-Niers in Venray (NL) und Geldern (D) wurde am 24. Januar 1978 notariell beglaubigt und bei der Handelskammer im Stiftungsregister registriert.
Die Stiftung ist nicht politisch gebunden und unabhängig. Es wird von der Regierung weder in Deutschland noch in den Niederlanden finanziell unterstützt.
Es gibt die gleiche Anzahl von deutschen und niederländischen Vorstandsmitgliedern.

 

Kamer van Koophandel Eindhoven 41062259
RSIN fiscaalnummer 8166.78.157